Archiv der Kategorie '14 - September '11'

Und zum Abschluss noch ne volle Dröhnung: Jakarta!

Jetzt war es soweit. Meine letzten Tage in Jakarta, bevor ich nach Singapur fliegen sollte. Und ich hatte Bock meine Zeit in Indonesien gebührend zu feiern. Dafür hätte ich keinen besseren Ort finden können als diese Megacity.
Ich war gekommen um mit den Punks nochmal loszuziehen, in fremden Betten zu schlafen, einen Restpromilliegehalt von einem Tag auf den nächsten zu verschleppenen, mit selbstgebauten Motorädern über die Straßen zu donnern und überhaupt keine Ahnung zu haben wo ich gerade bin oder aufgewacht war. Die Stadt hatte mich voll in ihrem Bann und ich konnte jede Stunde davon voll genießen. Besonders die Konzerte mit guter Musik und die Menschen mit offenen Herzen und lauten ungezwungen Lachen machten diese Zeit einmalig für mich in ganz Südostasien.

(mehr…)

… und als dann noch die Schildkröte kam.

 Nach zwei Wochen planmäßig aus Tolga abgehauen um mich endlich zu einem Ort zu begeben der mit schon in Bundaberg aufs wärmste empfohlen wurde. Cape Tribulation. 

Das Kap liegt nur wenige Autostunden nördlich von Cairns und ist nur nach einer Flussüberquerung via Fähre zu erreichen. Am ersten Tag brachte ich es noch nicht so weit in den Norden sondern ließ mich von meinem Lift nach Cape Kimberly bringen. Dort angekommen eröffnete sich mir die Idealvorstellung von einem Strand.
(mehr…)

Hacke, Hacke, Hostel.

Nach einem Partywochenende in Cairns hatte sich mein Budget mal wieder einem kritischen Punkt angenähert und es war nun an der Zeit ernsthaft nach Arbeit zu suchen. Zunächst versuchte ich mein Glück in der City von Cairns. Doch der einzige Job der sich ergab wäre in einem Stand für Fruchtsäfte gewesen. Und dort 40 Stunden die Woche zu arbeiten ist unmöglich also musste ich auf Plan B zurückgreifen: Farmarbeit. Yeah ich weiß ich hab nie besonders begeistert geklungen wenn ich davon erzählt hab wie die Arbeit mit den Farmern ist aber der unschlagbare Vorteil besteht natürlich darin, dass wenn du ersteinmal richtig pleite bist und du eigentlich nur für zwei Wochen wo arbeiten willst um weiter zu kommen und später nach nem richtigen Job zu suchen, dann ist die Farmarbeit perfekt. 

(mehr…)